Impressum - Haftungsausschluss

Inhalt des Elektronikprojekts

Die Benutzung meiner Homepage unterliegt eigenem Risiko. Ich hafte nicht für Schäden materieller oder ideeller Art, die durch die Nutzung der dargebotenen Informationen entstehen könnten. Trotz aller Bemühungen kann ich keine absolute Fehlerfreiheit, Vollständigkeit oder Aktualität garantieren. Mein Angebot ist freibleibend und unverbindlich. Änderungen aller Art behalte ich mir vor.

Urheberrecht

Ich bin bestrebt die Urheberrechte anderer zu wahren und gebe die Quellen an, sofern ich Originalunterlagen in meiner Homepage darbiete. Das Copyright dieses Homepageprojekts liegt in allen Teilen bei mir, dem Autor.

Datenschutz

Nehmen Nutzer zu mir Kontakt auf, so versichere ich, dass ich ohne deren ausdrückliche Zustimmung keine Daten noch den Inhalt der Mitteilungen an andere weitergeben werde.

In eigener Sache

Ich bin als Autor alleine für dieses Projekt verantwortlich. Wer mit mir in Kontakt treten möchte, benutze bitte das Feedback-Formular und beachte die Netiquette.

Nach meinem Studium konnte ich als Diplomchemiker nicht dauerhaft im Beruf tätig bleiben. Im zweiten Ausbildungsgang erlangte ich den Gesellenbrief des Radiofernsehtechnikers. Mit dieser Qualifikation erhielt ich meinen langjährigen Arbeitsplatz als Techniker für angewandte und erweiterte Elektronik am Oberstufenzentrum für Kommunikations- Informations- und Medientechnik, dem OSZ-KIM Berlin. Nach rund 30 Jahren endet dort meine aktive Dienstzeit. Mein Webprojekt ist davon nicht betroffen und wird von mir weitergeführt.

Die Idee zum Projekt Elektroniktutor entstand während meiner Tätigkeit am OSZ-KIM. Viele Fachbücher behandeln diese Themen gut und ausführlich. Teilweise sind es aber immer die Kleinigkeiten, die man sucht und in der Menge doch nicht findet. Für einige neu eingeführte Ausbildungsbereiche ist ein Grundlagenwissen der Elektronik hilfreich. Obgleich der zu vermittelnde Lehrinhalt stetig zunimmt, wird die Ausbildungszeit nicht verlängert. So bleibt zugunsten der neuen Inhalte für den Grundlagenbereich wenig Zeit. Das erschwert ein Verstehen der Zusammenhänge.

Durch eigene Erfahrung weiß ich, dass sich anspruchsvolle Themen leichter erarbeiten lassen, wenn ein gefestigtes Basiswissen besteht. Es macht viele kompliziertere Vorgänge besser durchschaubar und erleichtert die Einarbeitung in neue Themen und Technologien.

Zur Projekterstellung

Ich habe das Layout meines Projekts bewusst einfach und funktionell erstellt. Es ist nicht browserunabhängig, wird aber von den aktuellen Versionen der gängigen Browser korrekt dargestellt. Die vollständige Funktionalität setzt die Freigabe für Java Script und Flash-Plugin voraus.

Das im Projekt dargebotene Fachwissen gründet sich auf viele eigene Aufzeichnungen aus Ausbildung und Beruf sowie einem intensiven Wissensaustausch mit meinen Abteilungskollegen. Weiterhin benutze ich diverse Fachbücher der Elektronik und Nachrichtentechnik aus der Ausbildungszeit und das Internet. Viele Schaltungen habe ich mit der Software Elektronics Workbench - EWB Version 5.12 simuliert. Die umfangreichere Nachfolgeversion wird von National Instruments gepflegt und nennt sich NI Multisim.

Hilfreich bei der Erstellung des Projekts war anfangs der HTML-Editor Phase 5 von Ulli Meybohm. Dieses Programm wird derzeit von Hans-Dieter Berretz weiter gepflegt. Ein empfehlenswerter Freeware-Editor: HTML-Editor Phase 5.6.2 ist im Internet zu finden.

Wertvolles Hintergrundwissen zum Themenkreis um HTML liefert das Tutorium SELFHTML von Stefan Münz. Die letzte Downloadversion von SELFHTML steht im Internet frei zur Verfügung. Für die Weiterentwicklung zu HTML5 und CSS gibt es eine online Buchversion. Es lohnt sich, auch der Portalseite von SELFHTML einen Besuch abzustatten. Der Rest war und ist 'Learning by Doing' und das Verfahren 'Try and Error'.