SMD-Code bei Widerständen

Die SMD-Widerstände, oberflächenmontierte Bauteile, gab es zuerst nur als MELF-Widerstände (Metal Electrode Faces). Sie waren noch groß genug, um ihren Wert durch den bekannten Farbringcode darzustellen. Die weitere Miniaturisierung führte zu den eigentlichen SMD-Chips und einer neuen Codierung. Aus ihr muss auch die Funktion eindeutig bestimmbar sein, da sie am SMD-Chip nicht immer zu erkennen ist. Ein Chip mit zwei Kontakten könnte ein Widerstand, Kondensator, eine Induktivität oder Diode sein. SMD-Widerstände werden mit zwei-, drei- und vierstelligen Buchstaben-Ziffernkombinationen gekennzeichnet. SMD-Chips sehr kleiner Bauform 0603 (L x B = 1,5 x 0,8 in mm) sind teilweise nicht bezeichnet. Bei noch kleineren Bauformen ab 0402 (1 x 0,5 in mm) ist kein Platz mehr für eine Kennzeichnung vorhanden.

Zweistelliger Zeichencode

Die Kennung besteht aus einem Buchstaben gefolgt von einer Ziffer. Die Großbuchstaben entsprechen dem Wert aus der 1. Dekade der E24 Normreihe mit einer Toleranz von ±5%. Beginnt der Code mit einem Kleinbuchstaben, so handelt es sich um einen Sonderwert ab 2,5 in anderer Abstufung. Mit der folgenden Gleichung werden die auf eine Nachkommastelle gerundeten Normwiderstandswerte der E24-Reihe berechnet. Der SMD-Zweizeichencode kann mithilfe der Tabelle entschl├╝sselt werden.

Bestimmungsgleichung für die E24-Reihe

1. Buchstabe (Großbuchstabe) für Normwerte
A B C D E F G H I K L M O P Q R S T U V W X Y Z
1,0 1,1 1,2 1,3 1,5 1,6 1,8 2,0 2,2 2,4 2,7 3,0 3,3 3,6 3,9 4,3 4,7 5,1 5,6 6,2 6,8 7,5 8,2 9,1
1. Buchstabe (Kleinbuchstabe) für Sonderwerte
a b d e f m n t y
2,5 3,5 4,0 4,5 5,0 6,0 7,0 8,0 9,0
2. Zeichen als Multiplikator mit 10n für n = (0 ... 8) und 0,1 für n = 9
0 1 2 3 4 5 6 7 8 9

Beispiele zum Zweizeichnencode

Dreistelliger Zifferncode

Die Widerstandswerte entsprechen der Normreihe E24 mit einer Toleranz von ±5%. Der Herstellungsprozeß liefert vielfach ±1% Toleranz. Der Zahlenwert der ersten beiden Ziffern ist mit der Zehnerpotenz der dritten Ziffer zu multiplizieren. Ist die mittlere Ziffer unterstrichen, dann ist die bestmögliche Toleranz ±5% oder schlechter. Die Tabelle zeigt die Zuordnung.
1. Ziffer - 1 2 3 4 5 6 7 8 9
2. Ziffer 0 1 2 3 4 5 6 7 8 9
3. Ziffer 0 1 2 3 4 5 6 7

Die Ziffer für den Zehnerexponenten kann fehlen. Die Codierung besteht dann aus zwei Ziffern und dem Buchstaben R, der als Kommastelle steht. Der Widerstandswert ist in Ohm anzugeben. Es folgen einige Beispiele für den 3-Zifferncode.

Beispiele zum 3-Zifferncode

Dreistelliger Zeichencode

Die Kennung erfolgt durch zwei Ziffern, die für einen dreistelligen Wert stehen. Es folgt das Schlüsselzeichen für den Multiplikator als Großbuchstabe. Die Widerstandswerte entsprechen der Normreihe E96 mit der Toleranz ±1%. Mithilfe der Tabelle kann der Wert aus dem dreistelligen Zeichencode ermittelt werden.
Codeziffer 01 02 03 04 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16
Wertziffer 100 102 105 107 110 113 115 118 121 124 127 130 133 137 140 143
Codeziffer 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32
Wertziffer 147 150 154 158 162 165 169 174 178 182 187 191 196 200 205 210
Codeziffer 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48
Wertziffer 215 221 226 232 237 243 249 255 261 267 274 280 287 294 301 309
Codeziffer 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64
Wertziffer 316 324 332 340 348 357 365 374 383 392 402 412 422 432 442 453
Codeziffer 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80
Wertziffer 464 475 487 499 511 523 536 549 562 576 590 604 619 634 649 665
Codeziffer 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96
Wertziffer 681 698 715 732 750 768 787 806 825 845 866 887 909 931 953 976
Codezeichen A B C D E F X Y
10er Exponent 0 1 2 3 4 5 −1 −2
Multiplikator 1 10 100 1000 10 000 100 000 0,1 0,01

Beispiele zum 3-Zeichencode

Vierstelliger Zifferncode

Die ersten drei Ziffern geben den direkten Zahlenwert und die vierte Ziffer den Zehnerexponenten des Multiplikators an. Die letzte Ziffer kann auch als Anzahl der anzufügenden Nullen interpretiert werden. Die Codierung entspricht dem Farbcode der Serie E96 mit der Toleranz ±1% bei bedrahteten Widerständen. Ist in der Ziffernkennung ein R vorhanden, dann steht es an der Kommastelle des Widerstandswertes in Ohm und der Multiplikator fehlt.

Beispiele zum 4-Zifferncode