Informations- und Kommunikationstechnik

Capstan-Servokreis

Wie bei der Drehzahlregelung für den Kopftrommelantrieb wird auch der Capstanmotor durch zwei Regelkreise bedient. Der eine Kreis sorgt für die Geschwindigkeitskontrolle und der zweite Kreis übernimmt die Phasenkontrolle. Bei dem betrachteten Blaupunktgerät RTV 301 überwiegt nach dem Anlaufen der Einfluss der Phasenregelung.

Die Spurfindung wird derzeit vom Capstanservo vorgenommen. Der Kopfservo ist über ein Referenzoszillatorsignal fest mit dem Regelkreis verkoppelt und synchronisiert. Bei der Aufnahme dient der senderseitige Vertikalsteuerimpuls als Referenz. Bei der Wiedergabe wird das Referenzsignal aus dem Quarzoszillator des Farbhilfsträgers durch Herabteilen gewonnen. Das 25 Hz Signal, als halbe Vertikalsynchronfrequenz VSS/2, ist mit dem PG-Signal des Phasengenerators fest verkoppelt. Dadurch wird eine eindeutige Zuordnung zum Beispiel für den Videokopf A und seiner Bandspur gewährleistet.

Generell besorgt der Capstanmotor den Bandtransport. Der Capstanregelkreis bewirkt die korrekte Kopfzuordnung. Im Wiedergabebetrieb vergleicht der Phasenregelkreis die CTL-Signale mit dem herabgeteilten Referenzsignal. Durch die Tracking-Einstellung wird die vordere Signalflanke auf früher oder später entsprechend dem CTL/PB-Signal verschoben.

Das folgende Diagramm zeigt das Blockschaltbild des Capstan-Servo für Aufnahme und Wiedergabe beim RTV 301. Die FG-Signale betragen im Normalbetrieb 756 Hz. Bei Review und Cue sind es 3682 Hz oder 3646 Hz. Das Bild zeigt die miteinander in Beziehung stehende Signaldiagramme für den Kopftrommel- und Capstanmotor.

zum Inhalt, weiter mit: Ablaufsteuerung